Gefahrstoffaustritt im Lagerraum einer Produktionsanlage der MC-Bauchemie in Bottrop - Keine Gefahr für Mensch und Umwelt

Bottrop, 06. Juni 2017. In einer Produktionsanlage der MC-Bauchemie in Bottrop ist in der Nacht in einem geschlossenen Lagerraum ein Gefahrstoff aus einem Lagerbehälter ausgetreten. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten gemeinsam mit Fachkräften der MC den Behälter sowie den betroffenen Lagerbereich. Da weitere Erkundungen keine akute Gefährdung im Umfeld des Betriebes ergaben, wurde der Betrieb in den Morgenstunden wieder frei gegeben.

In einer Produktionsanlage der MC-Bauchemie, die sich zwischen Bruktererstraße und der Straße „Am Kruppwald“ in Bottrop befindet, ist in der Nacht in einem geschlossenen Lagerraum ein Gefahrstoff aus einem Lagerbehälter ausgetreten. Die Feuerwehr wurde durch die automatische Brandmeldeanlage des Betriebs alarmiert und rückte mit Einsatzkräften von Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr sowie der Werkfeuerwehr Infracor Marl aus. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine leichte Rauchentwicklung am Gebäude fest, die nicht durch ein Feuer sondern durch eine chemische Reaktion in dem Lagerbehälter verursacht worden ist. Sicherheitshalber wurde ein benachbarter Gewerbebetrieb geräumt. 

Feuerwehr und Fachkräften der MC sicherten gemeinsam den Behälter sowie den betroffenen Lagerbereich. Die weiteren Erkundungen der Feuerwehr ergaben allerdings keine akute Gefährdung im Umfeld des Betriebes, so dass der Betrieb wieder frei gegeben wurde. 

Durch den Einsatz war die Straße „Am Kruppwald“ zwischen „Am Lichtenhorst“ und „Hermann Gebauer Platz“ zeitweise gesperrt. Die Sperrung wurde um 9 Uhr aber wieder aufgehoben. Für die umliegenden Gewerbebetriebe, die Anwohner und die Umwelt bestand zu keiner Zeit Gefahr. 

Weitere Informationen können Sie auch der Schlussmeldung der Feuerwehr Bottrop entnehmen:

FW-BOT: Schlussmeldung: Gefahrstoffaustritt in einem Chemiebetrieb ​ 


Ihr Ansprechpartner

Saki Moysidis, Communication