Messebau in Frankfurt

Frankfurt am Main - Deutschland

Wenn es in Frankfurt am Main hoch hinausgeht, sind manchmal auch Produkte der MC involviert. Das gilt auf jeden Fall im Europaviertel der Mainmetropole – bei einem der aktuell größten deutschen Hochbauprojekte. Hier entstand im Auftrag der Messe eine Multifunktionshalle mit einer Grundfläche von fast 34.000 Quadratmetern. Im September 2017 wurde Richtfest gefeiert. Die Messe Frankfurt ist das weltweit größte Messe-, Kongress und Eventzentrum und weiter auf Expansionskurs.
Zweistöckige Messehalle
Dafür steht auch die neue zweistöckige Messehalle 12, die zur Automechanika im Herbst 2018 eröffnet wurde. Die geschossübergreifende Multifunktionshalle ist rund 248 Meter lang, 118 Meter breit und rund 30 Meter hoch. Die Ausstellungsfläche beträgt insgesamt etwa 33.600 Quadratmeter. Nach der Betonage der letzten Rohbaudecke konnte am 9. September 2017 bereits Richtfest gefeiert werden. Bis heute wurden bei diesem Projekt 60.000 Kubikmeter Transportbeton und 13.000 Tonnen Stahl verbaut sowie 11.500 Fertigteile montiert. 

Starke Verbindungen

Die in der Arbeitsgemeinschaft verbundenen Unternehmen Max Bögl, Ed-Züblin AG und Engie Deutschland hatten sich dabei auch für Produkte der MC Unternehmensgruppe entschieden. Neben der klassischen Betonkosmetik waren besonders die Vergussbetone und -mörtel Emcekrete 60 A und Emcekrete 60 F der MC im großen Stil gefragt.

MC-Produkte werden bei dem Bau einer Multifunktionshalle mit einer Ausstellungsfläche von etwa 33.600 Quadratmetern eingesetzt.
MC-Produkte werden bei dem Bau einer Multifunktionshalle mit einer Ausstellungsfläche von etwa 33.600 Quadratmetern eingesetzt.
© MC-Bauchemie 2015


Dabei wurde vor allem der Vergussbeton Emcekrete 60 A, der zum Vergießen von Befestigungsbolzen, Stahleinbauteilen in Beton und starren Fugen zwischen Fertigteilen bzw. zwischen Fertigteilen und Ortbeton bestens geeignet und nach VeBMR-RiLi des DAfStB sowie nach DIN EN 1504-6 zugelassen ist, eingesetzt. Emcekrete 60 A konnte mit seiner überdurchschnittlichen Performance in puncto Fließ- und Verarbeitungseigenschaften, Anfangs- und Endfestigkeiten sowie Haftzugfestigkeit punkten. Schließlich wurden allein 48 Betonbinder, die als Unterzüge für die obere Hallenebene dienen, mit einem Gewicht von jeweils 105 Tonnen und einer Länge von rund 27 Metern verbaut. Insgesamt waren sogar mehrere Hundert Fertigteile zu verbauen, neben den schweren Bauteilen auch „Leichtgewichte“ von zehn bis 20 Tonnen. 

 

Moderne Bauwerksabdichtungen

Darüber hinaus kamen auch Abdichtungsprodukte der MC-Schwestergesellschaft Botament zum Einsatz. Dazu zählte auch RD 2 The Green 1, eine schnellabbindende, bitumenfreie Reaktivabdichtung zur schnellen Bauwerksabdichtung erdberührter Bauteile im Neubau, die aber auch für die Sanierung von alten Abdichtungen geeignet ist. Der Werkstoff ist hoch flexibel und rissüberbrückend und auch bei negativem Wasserdruck während der Bauphase dicht. Da vor seiner Verwendung keine Grundierung erforderlich ist, spart man einen Arbeitsschritt und damit Zeit und Geld. Nicht zuletzt die großflächige Verwendung von Fertigteilen sorgte dafür, dass der Bauabschnitt des Rohbaus der Messehalle 12 in Frankfurt fristgerecht vonstattenging. Was daraufhin folgte, war der technische Ausbau. Der allerdings hatte es auch noch in sich: Laut Messe Frankfurt waren allein dafür gut 60 % des Gesamtbudgets eingeplant.

abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123