MC-Bauchemie

Herausforderungen & Lösungen

Der Abwasserreinigung kommt gerade vor dem Hintergrund des stark zunehmenden Wasserverbrauchs und begrenzter Wasserressourcen eine große Bedeutung zu. Hierzu werden Kläranlagen genutzt, die durch die täglichen Belastungen sukzessive geschädigt werden. Sowohl beim Bau als auch bei der Instandsetzung solcher Kläranlagen sind Sie als Betreiber, Fachplaner oder Fachverarbeiter gleichermaßen gefordert. Wir stehen Ihnen von der Planung bis zur Ergebniskontrolle mit unserem Know-how, unserer langjährigen Erfahrung und nachhaltig wirkenden Produktsystemen zur Seite: persönlich, fachkundig und mit praxisorientierten Lösungen.

Stahlbeton vor starken mechanischen Angriffen schützen

Stahlbeton vor starken mechanischen Angriffen schützen
Stahlbeton vor starken mechanischen Angriffen schützen
Stahlbeton vor starken mechanischen Angriffen schützen
Hochleistungsbeschichtungen der MC bieten optimalen Schutz

Der Stahlbeton in Zulaufgerinnen, in der Grob- und Feinrechenanlage, im Sandfang, im Schneckenhebewerk  und auf der Räumerlaufbahn wird tagtäglich sehr stark mechanisch beansprucht. Vor allem im Schneckenhebewerk  führt dies zu einem zunehmenden Leistungsabfall und steigenden Energiekosten.

 

Mit MC-RIM PROTECT-MR, der hoch abriebbeständigen, mineralischen Oberflächenbeschichtung, lassen sich mechanisch höher beanspruchte Wand- und Bodenflächen optimal schützen. Sie ist zudem bestens für die passgenaue Auskleidung von Schneckentrögen unter laufendem Betrieb der Förderschnecke geeignet. Für die Instandsetzung von Räumerlaufbahnen und die damit verbundenen größeren Schichtdicken bieten wir Ihnen die hoch-sulfatbeständige Oberflächenbeschichtung MC-RIM PROTECT-H, die wir speziell für diese Anforderungen konzipiert haben.

Offene Klärbecken dauerhaft instand setzen und schützen

Langlebiger Schutz mit MC-RIM PROTECT

Ob Sandfang, Fettfang, Rechenanlage, Vorklär-, Belebungs- oder Nachklärbecken – der am meisten verwendete Baustoff für diese Bauwerke ist Stahlbeton. Durch die kontinuierliche, intensive Nutzung sind die Wand- und Bodenflächen zahlreichen physikalischen und chemischen Beanspruchungen ausgesetzt. Diese können auf Dauer das Betontragwerk schädigen und im Extremfall zu einem Totalausfall der Konstruktion führen.

 

Werden offene Becken instand gesetzt, so sind die Beschichtungen MC-RIM PROTECT, MC-RIM PROTECT-ST und MC-RIM PROTECT-H mit ihrer niedrigen Porosität und ihrem hohen Widerstand gegen die aggressiven Medien im Abwasser perfekt auf die harten Anforderungen in Kläranlagen zugeschnitten. Um die Ausfallzeiten eines Beckens möglichst gering zu halten, sollte die Instandsetzung schnell umzusetzen und die Beschichtung dauerhaft sein. Wer auf unsere bewährte MC-RIM Produkt-Linie setzt, kann sich dessen sicher sein. Unabhängige Prüfinstitute bescheinigen ihr eine Lebensdauer von mehr als 30 Jahren.

Gedeckelte Bauwerke zuverlässig schützen

Dauerhafte Schutzsysteme gegen biogene Schwefelsäurekorrosion

In den gasberührten Zonen von gedeckelten Bauwerken, wie Belüftungsbecken, Schlammeindickern, Faulbehältern und Faultürmen, ist der Stahlbeton besonderen chemischen Angriffen ausgesetzt. Hervorgerufen durch bakterielle Abbauprozesse entsteht in solchen Behältern unter anderem gasförmiger Schwefelwasserstoff (H2S), der in den Gasraum entweicht. Durch bakterielle Umwandlung bildet sich unter anderem Schwefelsäure, die zu einem stark sauren Angriff auf die Bausubstanz führt (biogene Schwefelsäurekorrosion).  Mineralische Baustoffe erreichen hier ihre Leistungsgrenze.

 

In diesen Bereichen spielt MC-PowerPro HCR, eine duroelastische, zweikomponentige Reaktionsharz-Beschichtung, ihre Stärken aus. Sie kombiniert eine außerordentliche Säurebeständigkeit mit rissüberbrückenden Eigenschaften und bietet damit einen sicheren Schutz gegen biogene Schwefelsäurekorrosion. Zusammen mit MC-RIM PROTECT oder MC-RIM PROTECT-ST stellt MC-PowerPro HCR ein dauerhaftes Schutzsystem für den Stahlbeton in geschlossenen Bauwerken der Abwasserbehandlung  dar.

Risse abdichten und die Bausubstanz erhalten

Risse abdichten und die Bausubstanz erhalten
Risse abdichten und die Bausubstanz erhalten
Risse abdichten und die Bausubstanz erhalten
Bauwerke ertüchtigen mit leistungsfähigen Injektionssystemen

Abwasserbauwerke stehen in direktem Kontakt mit dem Baugrund und dem Grundwasser. Sie müssen dicht sein, um zu verhindern, dass ungereinigtes Abwasser in die Umwelt gelangt. Treten Risse auf, so ist nicht nur die Umwelt, sondern auch die Standsicherheit des Bauwerks gefährdet. Mit der MC-Inject-Produktfamilie bietet MC-Bauchemie Ihnen für derlei Herausforderungen leistungsstarke und bewährte Injektionssysteme.

Informationen zu unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der  abdichtenden und stabilisierenden Injektion sowie geeignete Produkte finden Sie hier.

Schadhafte Fugen instand setzen

Schadhafte Fugen instand setzen
Mit bewährten Fugensystemen und -dichtstoffen sicher abdichten

Fugen sind neuralgische Punkte in Abwasserbauwerken. Die hier eingesetzten, häufig auf PUR-Dichtstoffen basierenden Materialien, unterliegen denselben Belastungen wie Hochleistungsbeschichtungen an Wand und Boden. Umso wichtiger ist die Wahl des richtigen Fugensystems.

 

In offenen Klärbecken wird der dauerelastische PUR-Dichtstoff Mycoflex 450 seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt. Fachgerecht eingebaut, widersteht er Wasserdruck und Wasserbewegung sowie den betriebstypischen chemischen und mikrobiologischen Belastungen. Sind Fugen besonders vielfältigen chemischen Angriffen ausgesetzt, bietet das Fugensystem Mycoflex Resyst optimalen Schutz.

abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123