MC-Bauchemie

Prestigeobjekt Upper West in Berlin

Berlin - Deutschland

Ein besonders prestigeträchtiges Projekt entsteht seit Juni 2014 am Breitscheidplatz unweit der Gedächtniskirche: das Upper West. Seine extravagante Formensprache setzt schon jetzt ein deutliches architektonisches Ausrufezeichen – und Produktsysteme der MC sind mit dabei.
Die neue Skyline Berlins wächst nicht nur im Osten am Alexanderplatz in die Höhe, sondern auch im Westen rund um den Ku’damm. Ein besonders prestigeträchtiges Projekt entsteht seit Juni 2014 am Breitscheidplatz unweit der Gedächtniskirche: das Upper West. Seine extravagante Formensprache setzt schon jetzt ein deutliches architektonisches Ausrufezeichen – und Produktsysteme der MC sind mit dabei.
Das Upper West wird nach seiner Fertigstellung Anfang 2017 zu den höchsten Gebäuden Berlins zählen: Stolze 118 Meter misst der sanft geschwungene Turm, der auf insgesamt 53.000 Quadratmetern neben einem Hotel mit rund 580 Zimmern und mehreren Büroetagen auch eine Skybar mit Aussicht über ganz Berlin aufnehmen wird.
Eine starke Basis

Ein derartiges Hochbauvorhaben benötigt nicht nur ein solides Fundament, sondern auch eine tragfähige Stützkonstruktion. Das Upper West wird daher mit Stützen aus hochfestem Beton (C 80/95) errichtet, der vom Transportbetonwerk der CEMEX Deutschland AG geliefert wird.

Neben der hohen Druckfestigkeit muss der Beton über eine gut anhaltende Verflüssigung und  aufgrund der Fahrwege vom Werk zur Baustelle über eine lange Konsistenzhaltung verfügen.

Schritt für Schritt wächst das Upper West und wertet bereits jetzt schon den Berliner Westen zwischen Ku’damm und Bahnhof Zoo architektonisch auf.
Schritt für Schritt wächst das Upper West und wertet bereits jetzt schon den Berliner Westen zwischen Ku’damm und Bahnhof Zoo architektonisch auf.
© MC-Bauchemie 2016


Das Hochleistungsfließmittel MC-PowerFlow 3104 konnte in Laborversuchen der CEMEX Deutschland die besten Werte erzielen und voll überzeugen – es kam daher von Beginn an zum Einsatz. Das Fließmittel auf Basis der neuesten Polycarboxylat-ether-Technologie der MC, das in eigener Produktion nach patentiertem Verfahren hergestellt wird, sorgt bei wirtschaftlicher Dosierung für eine gut anhaltende Verflüssigung und ermöglicht über den gesamten Konsistenzbereich stabile Betone mit gutem Zusammenhaltevermögen und geringer Klebrigkeit. Dadurch wird der Einbau wesentlich vereinfacht und beschleunigt. Außerdem können mit MC-PowerFlow 3104 hochwertige Betonoberflächen erzielt werden.
Ein sicheres Finish

Ebenfalls ausgewählt wurden Trennmittel der MC aus dem Ortolan-Produktprogramm. Neben dem bewährten Trennmittel Ortolan Classic 711 entschied sich das planende Bauunternehmen Ed. Züblin AG auch für Ortolan Classic 731. Es wird bei speziellen Stahlschalungen eingesetzt, bei denen konventionelle Trennmittel zu dick auftragen und zu schlechten Ergebnissen führen. Ortolan Classic 731 ermöglicht hingegen einen besonders dünnen Auftrag und zeigt eine hervorragende Trennwirkung, sodass Betonoberflächen mit einer hohen Sichtbetonqualität erreicht werden.
Mit Emcoril S wählten die am Bau Beteiligten schließlich auch ein Nach-behandlungsmittel der MC, das für einen effektiven Verdunstungsschutz sorgt und dadurch die Festigkeitsentwicklung der oberflächennahen Betonschichten verbessert sowie Schwindrisse verhindert. Emcoril S schützt den frischen Beton vor zu starker Sonneneinstrahlung und Luftbewegung.
Last but not least kommen mit dem kunststoffvergüteten Emcefix Spachtel G, dem in sieben lichtbeständigen Farbtönen verfügbaren Emcefix Spachtel F und weiteren Produkten eine Reihe von MC-Erzeugnissen aus dem Betonkosmetikprogramm der MC im gesamten Bauwerk zum Einsatz. So tragen MC-Produkte dazu bei, dass es „Berlin von oben“ bald nicht mehr nur vom Osten der Hauptstadt aus zu bestaunen gibt, sondern auch vom „Neuen Westen“.

abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123