MC-Bauchemie

Windkrafttürme in Thailand fest verankert

Huai Bong - Thailand

Rund 260 Kilometer nordöstlich von Thailands Hauptstadt Bangkok entstand im Distrikt Huai Bong in rund eineinhalbjähriger Bauzeit die Windfarm Thepharak. Einige der höchsten Windkrafttürme Asiens stehen nun hier. Die deutsche Bauunternehmung Max Bögl Wind AG hatte für das Projekt den Zuschlag bekommen und begann im August 2017 mit der Verschiffung von 262 Überseecontainern aus der Oberpfalz ins rund 17.000 Kilometer entfernte Huai Bong. Diese enthielten das gesamte Material für den Aufbau der weltweit ersten mobilen Fertigungsanlage für Windkrafttürme, damit auch in Thailand nach deutschen Qualitätskriterien produziert werden konnte.
Solide Verankerungen

Bei der Verankerung und Verklebung von Tarierlagern* für den ersten Turmring auf dem Fundament der gewaltigen Windkrafttürme und zum Ausfüllen der entstehenden Hohlräume war MC-AnchorSolid E820 die erste Wahl. Der hochreaktive Ankerkleber für Verbunddübel wurde in der Max-Bögl-Zentrale in Deutschland erfolgreich getestet und erwies sich als besonders langlebig und widerstandsfähig. Der gebrauchsfertige, zweikomponentige Ankerkleber auf Epoxidharzbasis ist speziell für die Verankerung von Gewindestangen und Betonstahl in trockenem und wassergesättigtem ungerissenen Beton geeignet. MC-AnchorSolid E280 hat die Zulassung als Verbunddübel gemäß europäisch technischer Bewertung (ETA-15/0506) und ist ein geprüftes System für den Einsatz in Beton C20/25 bis C50/60 bei der Verankerung von Gewindestangen und Betonstahl für das Anbringen von Anbauteilen. Er erfüllte zudem trotz der anspruchsvollen klimatischen Bedingungen von bis zu 40 °C Außentemperatur und hoher Luftfeuchtigkeit in Thailand alle Anforderungen an Festigkeit und Toleranz.

Bei der Verankerung der Windkrafttürme in Thailand setzte das deutsche Bauunternehmen Max Bögl Wind AG  auch auf das Know-how der MC.
Bei der Verankerung der Windkrafttürme in Thailand setzte das deutsche Bauunternehmen Max Bögl Wind AG auch auf das Know-how der MC.
© Max Bögl Wind AG


Herausforderung Logistik

Hatte sich das Bauunternehmen entschlossen, direkt vor Ort in Thailand zu produzieren, so musste die Zulieferung von MC-AnchorSolid E280 aber vom MC-Produktionsstandort Bottrop in Deutschland aus erfolgen. Eine logistische Herausforderung, weil das Material immer rechtzeitig per Schiff, Flugzeug und Lkw in eine ländliche Gegend im Hinterland von Bangkok geliefert werden musste, die von Straßen kaum erschlossen ist. Doch im Zuge einer sehr engen Zusammenarbeit der MC-Standorte in Deutschland und Singapur konnten auch diese Herausforderungen erfolgreich gemeistert werden.
Bis Anfang Februar 2019 wurde die Gesamtmontage mit der Installation der technischen Einrichtung und der Rotorblätter abgeschlossen. Im März 2019 wurden alle Anlagen ans Netz angeschlossen. Dem Ziel der thailändischen Regierung, bis zum Jahr 2036 den Anteil an erneuerbaren Energien auf 30 % zu erhöhen, wird man dank des neuen Windparks ein gutes Stück näher kommen.
* Tarierlager sind die Aufstandspunkte für den ersten Ring des Windkraftturmes. Diese können so genau ausgerichtet werden, dass der erste Ring 100 % gerade steht. Der  Zwischenraum zwischen Fundament und erstem Ring wird später durch Vergussmassen kraftschlüssig ausgefüllt.

abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123