MC-Bauchemie

Dialog mit der Jugend bei der MC

06.03.2018

Welchen Schul- und Studienabschluss haben Sie? Wie war Ihre Abschlussnote? Welchen Beruf hätten Sie ergriffen, wenn Sie nicht in das Familienunternehmen eingestiegen wären? Haben Sie Angst vor Industriespionage und wenn ja, wie schützen Sie sich dagegen? Wo sehen Sie sich in 5 Jahren? Neben Fragen rund um das Unternehmen stellten die 56 Schülerinnen und Schüler* des Don-Bosco-Gymnasiums aus Essen und des Berufskollegs Castrop-Rauxel Dr.-Ing. Claus-M. Müller und seinem Sohn Nicolaus, beide Geschäftsführende Gesellschafter der MC-Bauchemie, auch persönliche Fragen. Die Schüler waren am 5. März 2018 im Rahmen des „Dialogs mit der Jugend“, einer Initiative der Stiftung TalentMetropole Ruhr, zu Besuch bei der MC-Bauchemie und erhielten hautnah Einblicke in die Arbeit des weltweit tätigen Unternehmens.  
In einem Schülerleben kommt es sehr selten vor, das man sich mit Geschäftsführern eines international tätigen Unternehmens auf Augenhöhe unterhält. Die Gelegenheit dazu bietet der „Dialog mit der Jugend“ der Stiftung TalentMetropole Ruhr, der seit fast zwei Jahrzehnten jährlich stattfindet und mittlerweile eine feste Institution ist. Die Schüler des Don-Bosco-Gymnasiums aus Essen und des Berufskollegs Castrop-Rauxel nutzten das Angebot der Stiftung TalentMetropole Ruhr und besuchten zusammen mit ihren Lehrern die MC-Bauchemie. Nach der Besichtigung des Werksgeländes am Kruppwald luden Dr.-Ing. Claus-M. Müller und Nicolaus Müller die Schüler zum Dialog in das Ausbildungs- und Seminarzentrum der MC in die Müllerstraße ein.
Neben Fragen zu Themen rund um den Einstieg bei MC und zur Weiterentwicklung der Mitarbeiter stellten die Schüler Fragen zur betriebswirtschaftlichen Entwicklung der MC sowie zu den Zukunftsaus-sichten, aber auch ganz persönliche Fragen wie „Welchen Schul- und Studienabschluss haben Sie? Wie war Ihre Abschlussnote? Welchen Beruf hätten Sie ergriffen, wenn Sie nicht in das Familienunternehmen eingestiegen wären?“. Zwischen den Schülern und den beiden Geschäftsführern entwickelte sich so ein lebhafter generationenüber-greifender Dialog. Hierbei wurde auch klar, dass MC, das mit rund 500 Mitarbeitern am Standort Bottrop einer der größten Arbeitgeber der Stadt ist, großen Wert auf die Ausbildung des Nachwuchses legt: Die Azubi-Quote liegt seit Jahrzehnten konstant bei zehn Prozent, was die anwesenden Schüler gern hörten. „Für die langfristige Entwicklung unseres Unternehmens ist die Rekrutierung talentierten Nachwuchses sehr wichtig“, unterstrich Nicolaus Müller und fügte hinzu: „Daher bilden wir jährlich 50 Auszubildende in verschiedenen technischen und kaufmännischen Berufen aus.“
Im Februar dieses Jahres hatten Mitarbeiter der MC die Schulen besucht und das Unternehmen vorgestellt. Die Schüler hatten so bereits erste Einblicke erhalten und sich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt, somit konnten sie sich auf den Dialog vorbereiten. Nach der einstündigen Fragerunde luden die beiden Geschäftsführer der MC die Schüler noch auf einen Imbiss und weiteren Austausch ein.
Ihr Ansprechpartner
Saki Moysidis, PR-Manager

Dialog mit der Jugend 2018
Dialog mit der Jugend 2018
© MC-Bauchemie 2018
abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123