Dialog mit der Jugend 2022 bei der MC

21.02.2022

Rund 70 Schülerinnen und Schüler* des Josef-Albers-Gymnasiums aus Bottrop, des Don-Bosco-Gymnasiums aus Essen und der Theodor-König-Gesamtschule aus Duisburg haben am 16. Februar 2022 am „Dialog mit der Jugend“ mit der MC-Bauchemie teilgenommen. Dr.-Ing. Claus-M. Müller und sein Sohn Nicolaus M. Müller, beide Geschäftsführende Gesellschafter der MC-Bauchemie, stellten sich den Fragen der Schüler.  

 

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie konnte der Termin wie im Vorjahr auch nicht in Präsenz stattfinden, damit entfiel leider auch wieder die Firmenbesichtigung. Allerdings konnte der Dialog wieder per Zoom, einem digitalen Meeting-Tool, durchgeführt werden. Trotz der Distanz entstand ein lebhafter Austausch zwischen den Schülern und den Geschäftsführern, die den Schülern rund zwei Stunden Rede und Antwort standen. Dabei interessierten sich die Schüler sowohl für aktuelle gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Probleme wie die Corona-Pandemie, die Verknappung von Rohstoffen, die Lage in Russland sowie der Ukraine und wie MC-Bauchemie damit umgeht als auch für Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter der MC-Bauchemie Dr.-Ing. Claus-M. und Nicolaus M. Müller antworteten den Schülern sehr ausführlich auf ihre Fragen und gaben Hintergrundinformationen in einer Offenheit, wie man sie sonst kaum erhalten kann. Es entstand ein lebhafter Dialog und die zweistündige Veranstaltung, die von Saki M. Moysidis, dem Leiter PR & Communication der MC-Bauchemie, moderiert wurde, verging rasend schnell. Am Ende wurden noch weitere 20 Minuten angehängt, um möglichst alle Fragen beantworten zu können.

 

„Für meine Schülerinnen und Schüler ist der Dialog mit der Jugend und der MC-Bauchemie ein sehr interessanter Termin, da sowohl die Geschäftsführung als auch die Mitarbeiter der MC wirklich motiviert und offen auf die Schüler zugehen. Wir erhalten ungewöhnlich offene und authentische Einblicke in die MC, die ein hervorragendes Beispiel für ein mittelständisches und familiengeführtes Unternehmen ist“, zieht André Götte, SoWi-Lehrer am Don-Bosco-Gymnasium in Essen ein rundum positives Feedback.

 

MC-Bauchemie ist mit rund 500 Mitarbeitern am Standort Bottrop einer der größten Arbeitgeber der Stadt. Auch in Zeiten der Coronavirus-Pandemie ist das Unternehmen Am Kruppwald erfolgreich und setzt auf die Einstellung von Auszubildenden und neuen Mitarbeitern. „Wir legen dabei großen Wert auf die Ausbildung unseres Nachwuchses und bilden zurzeit rund 40  Auszubildende in verschiedenen technischen und kaufmännischen Berufen aus“, sagt Nicolaus M. Müller. Das sei für die langfristige Entwicklung des international tätigen Bauchemieherstellers sehr wichtig, fügt sein Vater Dr.-Ing. Claus-M. Müller hinzu.

Anfang des Jahres hatte Elena Fadejew, Personalreferentin bei der MC-Bauchemie, den Schülern in Zoom-Meetings das Unternehmen vorgestellt. Die Schüler hatten so bereits erste Einblicke erhalten, um sich mit der MC-Bauchemie näher auseinanderzusetzen und sich im Vorfeld auf den Dialog vorbereiten zu können.

 

* im Folgenden für eine bessere Lesbarkeit: Schüler

Zahlreiche Fragen und reger Austausch beim Dialog mit der Jugend mit der MC-Bauchemie, der wie im Vorjahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie online stattfinden musste.
Zahlreiche Fragen und reger Austausch beim Dialog mit der Jugend mit der MC-Bauchemie, der wie im Vorjahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie online stattfinden musste.
© MC-Bauchemie 2022
abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123